Kostenloser Reifenversand - express Expressversand möglich

Motorradreifen: Roller / Moped

Alle Motorradreifen portofrei

Innerhalb Deutschlands verschicken wir Motorradreifen versandkostenfrei!

Ihre Montagemöglichkeit

Ihre MontagemöglichkeitKeine Sorge: Auch für Motorradreifen bieten wir Ihnen Werkstattpartner in Ihrer Nähe. Zur Werkstattpartner-Suche

Kauf ohne Risiko:

  • safer-shopping ReifenDirekt ist der erste Online-Reifenhändler mit TÜV-Zertifikat
  • 2 Jahre Gewährleistung
  • 30-tägiges Rückgaberecht

Wie werde ich Werkstattpartner?

Wir suchen weitere Werkstätten als Werkstattpartner für Motorradreifen. Wenn Sie Interesse an unserem starken Werkstattpartner-Konzept haben oder direkt teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte
hier kostenlos an.



Rollerreifen, Mopedreifen und Co.: Worauf es bei der Auswahl ankommt

Bei Roller- und Mopedreifen spielt das Profil eine besondere Rolle. Ein guter Grip sorgt für Fahrsicherheit - auch in Kurven. Ob Michelin, Continental oder andere etablierten Marken: Sie finden bei uns eine große Auswahl Rollerreifen, Mopedreifen und Reifen für Motorroller.

Informieren Sie sich jetzt über das Angebot und darüber, wie Sie die passenden Mopedreifen bzw. Rollerreifen über unseren Konfigurator finden.

Moped Reifen Copyright: Askolds @ iStock

Der Unterschied zwischen Mofa, Roller, Motorroller, Moped und Scooter

Oftmals werden die genannten Bezeichnungen durcheinandergewirbelt, was bei der Suche nach der passenden Bereifung zu Unstimmigkeiten führen kann. Nachfolgend haben wir Ihnen eine Liste zusammengestellt, mit der Sie sich einen schnellen Überblick verschaffen:

  • Mofa: Die Abkürzung setzt sich aus den Begriffen Motorrad und Fahrrad zusammen. Sie sind mit Pedalen und einem Motor ausgestattet. Je nach Variante liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 25 km/h. Zu den historischen Vertretern zählen beispielsweise Modelle von Zündapp, Kreidler oder Herkules.
  • Moped: Optisch gleichen sie Mofas, allerdings gibt es einen Unterschied bei der Leistung. Hier sind laut Gesetzgeber bis zu 45 km/h erlaubt, was sich auf die erhöhten Anforderungen an Mopedreifen auswirkt. Ein typischer Vertreter stammt von der Marke Simson mit ihrem nostalgischen Ostcharme.
  • Roller und Motorroller: Zu den Unterscheidungsmerkmalen zählt die Leistung und damit die Frage, welcher Führerschein benötigt wird, und ab welchem Alter sie gefahren werden dürfen. Großer Beliebtheit erfreuen sich leistungsstarke Touren-Roller, wobei sich die Anforderungen an die Rollerreifen deutlich erhöhen.
  • Scooter: Übersetzt bedeutet der Begriff ebenfalls „Roller“. Zumeist stecken dahinter aber sogenannte Tretroller mit Elektroantrieb, die je nach Leistung eine spezielle Bereifung benötigen und in letzter Zeit stark gehypt worden sind.

Anhand dieser Spezifikationen zeigt sich, dass unterschiedliche Reifen benötigt werden, wobei es sich zumeist um TL Varianten („tubeless“ – z. Dt. „ohne Schlauch“) handelt.

Wie finde ich passende Moped Reifen?

Ob von Continental, Metzeler, Michelin, Heidenau oder einem anderen etablierten Hersteller: Ein entscheidender Faktor bei der Suche ist die richtige Reifengröße. Details dazu finden Sie als Halter jeweils an den Seitenflanken des Vorder- und Hinterrads. Zu den ausschlaggebenden Angaben zählen folgende, wobei Sie sich grundsätzlich an den Vorgaben der Hersteller orientieren müssen:

  • Breite der Reifen in mm
  • Verhältnis der Reifenbreite zur Reifenhöhe in %
  • Reifenbauart: Radialreifen (R) und Diagonalreifen (D)
  • Durchmesser der Felge in Zoll
  • Angaben zur Tragfähigkeit der Mopedreifen und Rollerreifen
  • Geschwindigkeitsindex in Form eines Buchstabens
  • Die DOT-Nummer gibt Auskunft über Herstellungsdatum (Woche/Jahr)

Mithilfe dieser Angaben sind Sie in der Lage, die Auswahl für Ihre Bestellung exakt einzugrenzen. Dies trifft gleichermaßen auf Mopedreifen, Rollerreifen und solche für Ihren Scooter zu.

Wie groß ist die Mindestprofiltiefe bei einem Mopedreifen?

Roller Reifen

Unabhängig davon, ob es sich um TL Motorroller-Reifen ohne Schlauch oder Varianten mit (TT = Tube-Type) handelt: die gesetzlich vorgeschriebene Mindesttiefe beim Profil für Ihren Roller, den Motorroller, das Moped oder den Scooter liegt bei 1 mm. Alle genannten Gefährte werden dem Segment der Kleinkrafträder zugeordnet.

Wird die Mindestprofiltiefe unterschritten, kann es zu Geldbußen kommen. Zudem besteht die Gefahr, dass der Versicherungsschutz im Fall der Fälle verloren geht.

Wann sollte man Rollerreifen wechseln?

Es gibt verschiedene Kriterien, die für einen Reifenwechsel sprechen. Neben dem Mindestprofil spielt auch das Alter der Rollerreifen und Mopedreifen eine wichtige Rolle. Der Austausch wird je nach Zustand nach ca. 6 Jahren empfohlen. Prüfen Sie regelmäßig den sichtbaren Alterungsprozess der Reifen, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Für Mopeds, Roller, Scooter sowie für Motorräder besteht in Deutschland keine Winterreifenpflicht, weshalb ein Wechsel nicht zwingend notwendig ist. Da Kleinkrafträder vorwiegend auf Kurzstrecken zum Einsatz kommen, finden Sie bei uns im Shop eine Auswahl an wintertauglichen Reifen für Ihr Moped oder Ihren Roller. Sie zeichnen sich durch einen besseren Grip aus, der bei ungünstigen Straßenverhältnissen spürbare Vorteile bietet.

Jetzt die passenden Reifen günstig online bestellen

Um die Suche nach Reifen für Ihr Gefährt zu erleichtern, steht Ihnen unser Online-Konfigurator oben auf dieser Seite zur Verfügung. Über diesen wählen Sie die Reifengröße in Zoll sowie alle anderen Informationen aus und erhalten das passende Angebot ab Lager. Der Versand erfolgt innerhalb Deutschlands ab zwei Reifen kostenfrei.

Copyright: Markus Thoenen @ iStick

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 30.01.2023 23:27
...