Dachgepäckträger

Der Dachgepäckträger ist inzwischen auf den Straßen sehr häufig zu sehen, da er für Autofahrer eine Erleichterung darstellt, wenn diese eine Vielzahl an Dingen transportieren müssen. Sie wurden entwickelt, um das Stauvolumen auf einfache Weise erhöhen zu können. Über den Dachgepäckträger ist es möglich, besonders große Dinge transportieren zu können. Hier lassen sich beispielsweise Fahrräder befestigen. Der Dachgepäckträger ist nicht zu verwechseln mit der Dachbox. Diese kann ebenfalls auf dem Dach befestigt werden. Hierbei handelt es sich jedoch um ein geschlossenes System. Daher ist es möglich, darin auch Koffer oder Kleidung zu transportieren. Die Dachbeladung ist immer eine Belastung für das Fahrzeug und wirkt sich auf die Sicherheit und den Kraftstoffverbrauch aus. Daher gilt es generell, die Dachgepäckträger zu vermeiden, wenn es andere Möglichkeiten für den Transport gibt. So können Fahrräder beispielsweise auch über einen Heckträger transportiert werden.

Wenn ein Dachgepäckträger an einem Fahrzeug montiert wird, ist darauf zu achten, dass sich die Dachlast verändert. Wenn Kurven gefahren werden, erhöht sich die Kippgefahr. Fahrer müssen daran denken, dass auch beim Bremsen eine Verlagerung des Gewichts erfolgt. Zudem muss das generelle Fahrverhalten, ebenso wie die Geschwindigkeit, an die Dachlast angepasst werden. Bei der Montage der Dachgepäckträger spielt es eine große Rolle, diese sicher und fest anzubringen.

Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und inkl. MwSt. und Versandkosten innerhalb Deutschlands.

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 13.08.2020 10:34