Pirelli Scorpion KX WRC-Reifen kehren „heim“ nach Sardinien

04.06.2021

Mailand, 1. Juni 2021- Nach einem erfolgreichen Debüt beim letzten Lauf in Portugal werden die Pirelli Scorpion KX Schotterreifen für die Top-Klasse der FIA World Rally Championship beim kommenden Lauf auf Sardinien eine Art Heimkehr erleben: Auf der italienischen Insel führte Pirelli im vergangenen Jahr einen Großteil seiner Entwicklungstests durch, um sich auf die Rückkehr in die WRC für 2021 vorzubereiten

DIE PIRELLI-REIFEN AUF SARDINIEN

Scorpion KX:

Die Schotter-Rallye-Reifen von Pirelli gibt es mit harter und weicher Mischung. Auf Sardinien wird der harte Reifen die erste Wahl sein. Er wurde entwickelt, um mit den rauesten Oberflächen zurechtzukommen und eine lange Haltbarkeit über längere Etappen zu bieten. Die weiche Mischung wird eine Alternative sein, die nicht nur auf feuchten und nassen Straßen optimalen Grip bietet, sondern auch auf sandigen und losen Schotterbedingungen, speziell bei der ersten Durchfahrt auf den Etappen. Unabhängig von den beiden Mischungenverfügt der Reifen über eine zusätzliche Verstärkung, insbesondere in der Seitenwand, um ihn vor Schnitten und Rissen zu schützen.

ZITAT PIRELLI

Terenzio Testoni, Rally Activity Manager: „Nach der Rallye in Portugal freuen wir uns auf eine weitere anspruchsvolle Schotterrallye mit den Scorpion KX-Reifen und insbesondere auf unser'Heim'-Event. Auf Sardinien haben wir bereits im vergangenen Jahr bei Tests viele Daten erhoben. Wir analysieren derzeit sämtliche Informationen, die wir in Portugal eruiert haben, um die Teams auf Sardinien entsprechend beraten zu können. Natürlich können auf Sardinien die Temperaturen noch höher und die Bedingungen noch härter sein. Aus diesem Grund sollte die harte Reifenmischung vorteilhafter sein als die weiche, für die es wieder ein begrenztes Kontingent geben wird. Das bedeutet: Wir können von den drei Top-Teams einige unterschiedliche Strategien erwarten. Die neuen Prüfungen am letzten Tag sind sehr rutschig und sandig, so dass der weiche Reifen einen echten Unterschied machen könnte."

PIRELLI IN ZAHLEN

Pirelli wird rund 1.800 Reifen nach Sardinien transportieren, davon etwa 400 für die Top-Klasse der World Rally Cars.

Jeder WRC-Fahrer kann während der Rallye bis zu 24 Reifen verwenden, mit einer separaten Zuteilung von vier Reifen für den Shakedown. Für die Rallye hat jedes Auto ein Gesamtkontingent von:

Pirelli wird zudem1.400 Reifen für die anderen Allradfahrzeuge bei der Veranstaltung liefern, einschließlich der Fahrzeuge, die in der WRC 2 und WRC 3 starten:

DIE GROSSE ZAHL

1.400. Rund 1.400 Kilometer -das Äquivalent von fünf WRC-Rallyes -legte Pirelli im vergangenen Jahr in weniger als drei Monaten auf Sardinien zurück, um mit Andreas Mikkelsenam Steuer eines Citroën C3 WRC Prototypenreifen zu testen.

WARUM DIE REIFENSTRATEGIE WICHTIG IST

Die Rally Italia Sardegna kann mit mehr als 30 Grad Celsius einige der höchsten Temperaturen der gesamten WRC-Saison aufweisen. In Kombination mit einer rauen und felsigen Fahrbahnoberfläche macht die Hitze die Prüfungen zu einer sehr harten Herausforderung für die Reifen. Und genau das ist der Grund, warum Pirelli dort für sein WRC-Comeback getestet hat.

WORAUF GEACHTET WERDEN SOLLTE

Neue Prüfungen. Nach sieben Jahren in Alghero an der Westküste kehrt die Veranstaltung dieses Jahr nach Olbia an die Ostküste der Insel zurück. Zwar werden viele bekannte Etappen weiterhin stattfinden, insbesondere am Freitag und Samstag, doch die Etappen am Sonntag nördlich von Olbia werden für die aktuellen Fahrer neu sein.

(Quelle: Pirelli)





















20 von 64 News (1 - 20)

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG