.
Phone ico

ABS: Antiblockiersystem

Das Antiblockiersystem wird unter der Abkürzung ABS geführt, kann aber auch als Antiblockierverhinderer benannt werden. Ziel dieses Systems ist es, die Blockierung der Reifen zu verhindern, wenn der Fahrer eine Vollbremsung durchführen muss. Eine Vollbremsung bei einem Fahrzeug ohne ABS kann dazu führen, dass die Reifen blockieren und das Fahrzeug nicht mehr gelenkt werden kann. Dies kann die Unfallgefahr deutlich erhöhen. Mit dem ABS bleibt die Lenkbarkeit bestehen. Dafür wird in dem Fahrzeug ein Steuergerät eingesetzt. Das Steuergerät funktioniert elektronisch. Es ist so konzipiert, dass die Drehzahlen an den Rädern kontrolliert werden. Dies funktioniert über die Raddrehzahlsensoren. Die Werte werden dann verglichen. Der Vergleich hilft dabei, dass die Drehzahl angepasst werden kann. Wenn sich eine deutlich sinkende Drehzahl zeigt, sorgt das System dafür, dass der Hydraulikdruck reduziert wird. Die Reduzierung erfolgt aber nur bei dem Rad, bei dem die Drehzahl stark gesunken ist.

Interessant ist die Frage, ob durch das ABS die Bremswege verändert werden. Dies hängt von der Beschaffenheit der Straße ab. Wenn die Straße trocken oder nass ist, kann der Bremsweg kürzer sein als ohne ABS. Es gibt aber auch Fahrzeuge, bei denen dieser gleich lang ist. Anders sieht es bei Rollsplit oder bei einer Straße mit Neuschnee aus. Hier kann es passieren, dass sich der Bremsweg durch ABS sogar verlängert.

Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und sind inkl. MwSt und Versandkosten innerhalb Deutschlands.

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 101.102.105.106.107