Reifenprofil

Haben Sie sich schon mal das Profil Ihres Reifens genauer angeschaut? Zwischen den verschiedenen Reifenprofilen sind große Unterschiede zu erkennen, sei es im Vergleich zwischen einem Sommer- oder Winterreifenprofil oder bei einem Profil-Vergleich unterschiedlicher Reifenhersteller. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte rund um Reifenprofile:

Sommer- und Winterreifenprofil im Vergleich

Das sollten Sie ohnehin regelmäßig tun, denn in Deutschland ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vorgeschrieben. Wird diese unterschritten, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit (Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt im Verkehrszentralregister) und - noch schlimmer - gefährden sich und andere Verkehrsteilnehmer. Denn das Reifenprofil beeinflusst das Fahrverhalten. Es ist bei Sommer- und Winterreifen gleichermaßen auf die in den entsprechenden Jahreszeiten vorherrschenden Witterungsbedingungen angepasst. Daher unterscheidet sich das Reifenprofil von Sommer- und Winterreifen auch.

Sommerreifen für Trockenheit und Nässe

Im Sommer sind die Straßen entweder trocken oder nass und die Temperaturen bewegen sich in der Regel jenseits der 10-Grad-Marke. Das stellt an einen Reifen andere Anforderungen als Kälte, Eis und Schnee. So ist die Gummimischung eines Sommerreifens vergleichsweise hart und das Profil weist vor allem Längsrillen auf. In denen sammelt sich das Wasser, das nach einem Regenguss auf der Fahrbahn zu finden ist. Es wird dann über Querrillen abgeleitet. Zusammen mit Wischkanten an den Profilblöcken verringert sich damit das Aquaplaning-Risiko.

Winterreifen für Eis und Schnee

Winterreifen sind weicher als Sommerreifen, damit die Gummimischung auch bei niedrigen Temperaturen flexibel bleibt. Zudem weisen die Profilblöcke hunderte kleine Einschnitte auf, die so genannten Lamellen. Sie fungieren als Griffkanten, die sich mit Eis und Schnee verzahnen. Das verbessert die Traktion und damit letztendlich auch den Bremsweg. Der wird aber auch von der Profiltiefe beeinflusst. Die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen 1,6 mm sind als äußerstes Minimum zu verstehen und erhöhen den Bremsweg gegenüber einem neuen Reifen (rund 8 mm Profiltiefe) erheblich. Experten empfehlen einen Reifenwechsel bereits bei 3 (Sommerreifen) bzw. 4 mm. Die passenden neuen Reifen finden Sie im Onlineshop von ReifenDirekt.
Sommer- Winterreifen im Vergleich

Sommer (links) und Winter Reifenprofil (rechts) im Vergleich

© algre FOTOLIA

 

Mindest Reifenprofiltiefe bei Winterreifen und Sommerreifen

Die Mindest-Reifenprofiltiefe in Deutschland und vielen anderen Ländern beträgt 1,6 mm. Dabei handelt es sich nicht etwa um einen Richtwert, sondern um eine gesetzliche Vorgabe. Wer hierzulande dagegen verstößt und erwischt wird, zahlt ein Bußgeld von 60 Euro und bekommt einen Punkt im Verkehrszentralregister. Experten halten diese Mindestprofiltiefe allerdings für zu gering, weil sie das Fahrverhalten des Kfz sehr stark verschlechtert. Als Winterreifen Profiltiefe werden daher 4 mm, als Sommerreifen Profiltiefe 3 mm empfohlen. Doch wie kann man das Reifenprofil messen?

Profiltiefe messen

Viele moderne Reifen verfügen über eine Reifenverschleißanzeige, die einen Hinweis über die Abnutzung gibt. Ist das nicht der Fall, kann man aber auch ganz einfach selbst die Profiltiefe messen. Der Rand einer Münze ist rund 3 mm breit - ist er beim Prüfen nicht sichtbar, ist das Profil noch ok. Eindeutiger sind die Ergebnisse mit Profiltiefenmessern, die über eine Skala verfügen. Die Geräte gibt es als mechanische und digitale Variante.

Profis, beispielsweise in Werkstätten oder bei der Verkehrsüberwachung, setzen die so genannte Lasertriangulation zur Messung der Profiltiefe im gesamten Reifen ein. Es ist Boden verbaut und das Fahrzeug rollt drüber. Spur- und Sturzeinstellungen können damit ebenfalls überprüft werden. Eine ausreichende Profiltiefe ist nicht nur aus gesetzlichen Gründen sinnvoll, sondern auch sicherheitsrelevant. In den Rillen sammelt sich das Wasser auf regennasser Fahrbahn und wird vom Reifen weggeleitet. Das wirkt Aquaplaning entgegen. Die vielen Einschnitte in Winterreifen, Lamellen genannt, fungieren hingegen als Griffkanten auf Eis und Schnee. Ist das Profil abgefahren, lässt die Traktion merklich nach. Checken Sie daher regelmäßig die Profiltiefe und kaufen Sie rechtzeitig neue Reifen auf ReifenDirekt.de.

Nach oben

Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und sind inkl. MwSt und Versandkosten innerhalb Deutschlands.

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 101