Phone
-

Asymmetrisch

Es ist möglich, sich bei seinem Fahrzeug für asymmetrische Reifen zu entscheiden. Bei dieser Ausführung sind die beiden Seiten nicht gleich gehalten. Stattdessen gibt es eine Innen- und eine Außenseite, die auch über eine Kennzeichnung verfügt. Die Kennzeichnung ist mit den Begriffen „Inside" und „Outside" gut erkennbar. So sollen Nutzer wissen, wie die Reifen montiert werden. Asymmetrische Reifen sind nicht laufrichtungsgebunden. Das heißt, sie können prinzipiell an allen Positionen angebracht werden. Dennoch ist es empfehlenswert, bei der Anbringung der Reifen die Achsseite zu wählen, für die sich von Beginn an entschieden wurde. Grund dafür ist, dass sowohl die Fahrwerkseinstellung als auch die Laufrichtung einen Einfluss auf den Verschleiß der Reifen nehmen. Wird die Achsposition gewechselt, besteht die Möglichkeit, dass keine optimale Anpassung an die Straße mehr möglich ist.

Das Besondere an asymmetrischen Reifen ist, dass die beiden Seiten unterschiedliche Profile haben. Dies soll eine optimale Fahrweise ermöglichen. Die Innenprofile sind abgestimmt auf einen sehr guten Geradeauslauf sowie die effektive Traktion. Die Außenschulter wirkt sich positiv auf die Kurvenstabilität und die Lenkung aus. Durch die unterschiedlichen Profile an den Seiten sollen asymmetrische Reifen dafür sorgen, dass eine optimale Anpassung an die Straße möglich ist und der Fahrer das Fahrzeug einfacher führen kann.

Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und inkl. MwSt. und Versandkosten innerhalb Deutschlands.

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 17.22.24.28.99.515 0