Phone
-

Airbag

Der Airbag ist als Ergänzung zum Sicherheitsgurt im Auto integriert und soll den Schutz bei einem Unfall erhöhen. Es handelt sich hierbei um ein passives Sicherheitssystem, das durch einen Unfall ausgelöst werden kann. Hierfür werden Airbag-Sensoren eingesetzt. Die Sensoren messen, wie stark der Unfall ist. Erreicht der Unfall eine gewisse Stärke, erfolgt die Auslösung einer Zündung und der Airbag wird in den Innenraum gedrückt. Dafür ist der Airbag mit bestimmten Sollbruchstellen an den Abdeckkappen versehen. Das vollständige Aufblasen erfolgt innerhalb einer kurzen Zeit. Das System braucht hier lediglich 30 Millisekunden.

Besonders bekannt sind der Fahrer- und Beifahrerairbag zum Schutz des Kopfes. Inzwischen sind aber auch weitere Varianten in den modernen Autos verbaut. So gibt es die Seiten-Airbags, die an den vorderen Sitzen und teilweise auch im hinteren Sitzbereich zu finden sind. Abhängig von ihrer Ausrichtung können sie den Oberkörper, Oberkörper und Becken oder Oberkörper, Becken und Kopf schützen. Auch Knie-Airbags werden verbaut. Die Systeme sind heute bereits mit speziellen Erkennungen ausgestattet. Das heißt, sie können beispielsweise erkennen, ob eine Person auf einem Sitz sitzt und den Gurt nicht geschlossen hat. In diesem Fall erfolgt das Auslösen früher. Wird ein Kind rückwärts gerichtet auf dem Beifahrersitz transportiert, muss der Airbag zum Schutz des Kindes ausgestellt werden. Hierfür gibt es die Anleitung in der Beschreibung des Fahrzeugs.

Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und inkl. MwSt. und Versandkosten innerhalb Deutschlands.

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 17.22.24.28.99 0