Achsposition

Beim Reifenwechsel spielt die Achsposition eine wichtige Rolle. Dies hängt damit zusammen, dass auf die Reifen von einem Auto bei der Nutzung verschiedene Kräfte einwirken. Daher ist es wichtig die Reifen so zu montieren, dass die Abnutzung gleichmäßig durchgeführt wird. Die Kräfte, die auf den Reifen wirken, können deutlich variieren. Hier gibt es bereits Unterschiede bei Vorderachse und Hinterachse. Aber auch abhängig davon, was für einen Antrieb das Fahrzeug hat, können die Reifen anders belastet werden. Die Achsposition bei einem Reifenwechsel zeigt, wo der Reifen bereits eingesetzt war. Ziel ist es, eine gleichmäßige Abnutzung zu erhalten, damit die Reifen lange gefahren werden können und die Sicherheit beim Fahren bestehen bleibt. Hilfreich kann auch ein Blick auf das Reifenprofil sein. Hat der Reifen noch eine höhere Profiltiefe, dann ist es sinnvoll, diesen auf die Hinterachse zu setzen. Es ist möglich, die Position der Reifen zu ändern. War er vorher vorne links eingesetzt, kann er nun nach hinten links angebaut werden. Dagegen ist es besser, die Achsseite nicht zu wechseln. Wenn der Reifen also bisher seine Achsposition an der linken Seite hatte, dann sollte er diese auch beibehalten. Passiert dies nicht, kann es zu Problemen mit der Aufstandsfläche kommen. Wichtig: Bei einigen Reifen ist die Laufrichtung vorgegeben. Hier ist es ganz besonders wichtig, dass die Achsseite nicht gewechselt wird.

Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und inkl. MwSt. und Versandkosten innerhalb Deutschlands.

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 13.08.2020 15:21