Abrollumfang

Mit dem Abrollumfang wird eine zurückgelegte Strecke bezeichnet, die bei einer Radumdrehung gemessen wird. Die Berechnung erfolgt dabei von einem beliebigen Punkt. Der Abrollumfang ist immer abhängig davon, was für einen Durchmesser der Reifen hat. Die Berechnung erfolgt allein aus dem Grund, da der Abrollumfang unter anderem Einfluss auf den Tachoantrieb nimmt und auch für die Getriebeübersetzung wichtig werden kann. Wenn ein Reifen einen eher kleineren Abrollumfang aufweist, so bringt er normalerweise auch eine kürzere Übersetzung mit sich. Dies kann dafür sorgen, dass sich mit dem Reifen besser beschleunigen lässt. Wenn das Fahrzeug aber in den hohen Geschwindigkeitsbereich kommt, kann es passieren, dass der Drehzahlmesser sich deutlich in den roten Bereich bewegt. Der Abrollumfang hat außerdem gezeigt, dass kleine Reifen dazu neigen, eine Tachovoreilung zu begünstigen.

Hier gibt es Toleranzen, die beachtet werden müssen. Diese bewegen sich bei einer Höhe von bis zu 1,5 % im Plus und bis zu 2,5 % Wenn es größere Abweichungen gibt, ist es notwendig, hier eine Korrektur vorzunehmen. Problematisch wird es sonst für die Einschätzung der Geschwindigkeit durch den Fahrer, da dieser sich auf die Anzeige des Tachos verlässt. Einige Fahrzeuge haben bereits voreingestellte Vorauseilungen, die eine geringe Abweichung darstellen. Auch diese können durch den Abrollumfang erkannt werden.

Die Preise gelten (wenn nicht anders erwähnt) pro Stück und inkl. MwSt. und Versandkosten innerhalb Deutschlands.

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 13.08.2020 07:41