.
Phone ico

Die am häufigsten gestellten Fragen

FAQ

Fragen rund um die Produkte
Unterkategorie I: Fragen zum EU-Reifenlabel
Unterkategorie II: Aufbau/Bewertungskriterien des EU-Reifenlabels
  1. Welche Kriterien bewertet das EU-Reifenlabel?
  2. EU-Reifenlabel: Rollwiderstand
  3. EU-Reifenlabel: Nasshaftung
  4. EU-Reifenlabel: Geräuschemission
  5. Zusätzliche Kriterien/Möglichkeiten zur Bewertung von Reifen

Welche Kriterien bewertet das EU-Reifenlabel?

Das EU-Reifenlabel umfasst drei Bestandteile:

- Rollwiderstand (Kraftstoffeffizienz):
Das Zapfsäulensymbol steht für den Rollwiderstand eines Reifens: Je niedriger er ist, desto weniger Energie wird benötigt und desto geringer ist der Benzinverbrauch. Dieser Indikator informiert die Verbraucher folglich sowohl über die Energieeffizienz eines Reifens als auch über seine Umweltverträglichkeit in Form von niedrigeren CO2-Emissionen.

Die Bewertung wird in Klassen von "A" bis "G" angegeben, wobei "D" nicht belegt wird.




- Nasshaftung
Dieses Symbol kennzeichnet die Haftung eines Reifens auf nasser Fahrbahn.
Die Nasshaftung ist ein Schlüsselfaktor, wenn es um die sicherheitsrelevante Leistungsfähigkeit eines Reifens geht. Die Auswirkungen des Nassgrips auf die Verkehrssicherheit sind enorm, denn Reifen mit exzellenter Nass-Haftung verkürzen den Bremsweg deutlich.

Je kürzer der Bremsweg, desto besser die Klasse.

Die Abstufungen des Reifenlabels sind in die Klassen "A" bis "G" unterteilt, wobei D und G nicht belegt werden.



- Geräuschemission
Das Lautsprecher-Symbol steht für die Geräuschentwicklung, die ein Reifen erzeugt, wenn er auf der Fahrbahnoberfläche abrollt. Diese Geräuschemission wird in Dezibel (dB) gemessen. Die Geräuschemission der Reifen wirkt sich auf die Gesamtlautstärke des Fahrzeugs aus und beeinflusst nicht nur den Komfort beim Fahren, sondern auch die Geräuschbelastung der Umwelt. Je mehr schwarze Wellen symbolisiert werden, desto lauter ist der Reifen.


EU-Reifenlabel: Rollwiderstand

Das Zapfsäulensymbol steht für den Rollwiderstand eines Reifens: Je niedriger er ist, desto weniger Energie wird benötigt und desto geringer ist der Benzinverbrauch. Dieser Indikator informiert die Verbraucher folglich sowohl über die Energieeffizienz eines Reifens als auch über seine Umweltverträglichkeit in Form von niedrigeren CO2-Emissionen.

Die durch einen Reifen erzielbaren Kraftstoff-Einsparungen werden mit den gleichen Einstufungen benotet wie seine Sicherheitsleistungen. Doch in diesem Fall wird die Einstufung noch durch ein Farb-Piktogramm verdeutlicht, dies entspricht dem in der ganzen EU verwendeten standardisierten Piktogramm für Energie-Effizienz.

Die Bewertung wird in Klassen von "A" bis "G" angegeben, wobei "D" nicht belegt wird. Eine
Verbesserung um eine Klasse bedeutet eine Einsparung von ca. 0,1 Liter Kraftstoff auf 100
km. Zwischen Klasse "G" und Klasse "A" liegt eine gesamte Senkung von ca. 7,5% des Kraftstoffverbrauchs.

KlassePKW-Reifen
Rollwiderstand (CR) in kg/t
LLKW-Reifen
Rollwiderstand (CR) in kg/t
LKW-Reifen
Rollwiderstand (CR) in kg/t
- A -
≤ 6,5 ≤ 5,5 ≤ 4,0
- B -
6,6 - 7,7 5,6 - 6,7 4,1 - 5,0
- C -
7,8 - 9,0 6,8 - 8,0 5,1 - 6,0
- D -
- - 6,1 - 7,0
- E -
9,1 - 10,5 8,1 - 9,2 6,1 - 7,0
- F -
10,6 - 12,0 9,3 - 10,5 ≥ 8,1
- G -
≥ 12,1 ≥ 10,6 -
Wertgrenzen für die Klassifizierung des Rollwiderstands


EU-Reifenlabel: Nasshaftung

Dieses Symbol kennzeichnet die Haftung eines Reifens auf nasser Fahrbahn. Die Nasshaftung ist ein Schlüsselfaktor, wenn es um die sicherheitsrelevante Leistungsfähigkeit eines Reifens geht. Die Auswirkungen des Nassgrips auf die Verkehrssicherheit sind enorm, denn Reifen mit exzellenter Nass-Haftung verkürzen den Bremsweg deutlich.

Die Abstufungen des Reifenlabels sind in die Klassen "A" bis "G" unterteilt, wobei "D"  und "G"  nicht belegt werden. Der Bremswegunterschied von einer Klasse zur nächsten liegt auf nasser Fahrbahn bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 80 km/h zwischen 1 und 2 Fahrzeuglängen (3,0 - 6,0 m), im Mittel rund 4,5 m. Zwischen Klasse "G" und Klasse "A" liegt eine gesamte Verkürzung von ca. 30% des Bremswegs.

Insgesamt beträgt die Bremswegdifferenz z. B. zwischen Klasse "A" und "F" über 18 Meter.

KlassePKW-Reifen
Kennwert (G)
LLKW-Reifen
Kennwert (G)
LKW-Reifen
Kennwert (G)
- A -
≥ 1,55 - -
- B -
1,40 - 1,54 - -
- C -
1,25 - 1,39 - -
- D -
- - -
- E -
1,1 - 1,24 - -
- F -
≤ 1,09 - -
- G -
- - -
Wertgrenzen für die Klassifizierung der Nasshaftung

(Der Kennwert "G" bezieht sich auf einen Referenzreifen. Die Klassifizierung der Kategorie Nasshaftung gilt vorerst nur für PKW-Reifen, die Methoden für LLKWs und LKWs sind derzeit noch in Entwicklung.)


EU-Reifenlabel: Geräuschemission

Das Lautsprecher-Symbol steht für die Geräuschentwicklung, die ein Reifen erzeugt, wenn er auf der Fahrbahnoberfläche abrollt. Diese Geräuschemission wird in Dezibel (dB) gemessen. Die Geräuschemission der Reifen wirkt sich auf die Gesamtlautstärke des Fahrzeugs aus und beeinflusst nicht nur den Komfort beim Fahren, sondern auch die Geräuschbelastung der Umwelt. Je mehr schwarze Wellen symbolisiert werden, desto lauter ist der Reifen.

Die Kennzeichnung mit 2 schwarzen Schallwellen entspricht der ab 11/2012 gültigen Vorgabe der EU-Richtlinien.

3 schwarze Schallwellen
Drei schwarze Schallwellen stehen für eine hohe Geräuschentwicklung. Diese Klassifizierung entspricht dem EU-Standard-Grenzwert gemäß der Richtlinie "2001/43/EG", der bis 10/2012 gültig ist. Ein so gekennzeichneter Reifen rollt lauter ab, als es die Vorgaben der EU-Richtlinien ab November 2012 zulassen.

2 schwarze Schallwellen
Zwei schwarze Schallwellen stehen für eine mittlere Geräuschentwicklung. Diese Klassifizierung entspricht dem EU-Standard-Grenzwert gemäß der Verordnung "661/2009/EG", der ab 11/2012 gültig ist.

1 schwarze Schallwelle
Eine schwarze Schallwelle steht für die geringste Geräuschentwicklung. Die Geräuschwerte liegen mindestens 3 dB unterhalb der in der Verordnung "661/2009/EG" festgelegten Geräuschgrenzwerte.


Zusätzliche Kriterien/Möglichkeiten zur Bewertung von Reifen

Das neu geschaffene Label informiert den Kunden über die drei wichtigen Kriterien Rollwiderstand, Nasshaftung und Geräuschemission.
Jedoch gibt es weitere wichtige, sicherheitsrelevante Produkteigenschaften, die bei der Wahl neuer Reifen beachten werden sollten.
Diese sind z.B. Aquaplaningeigenschaften, Fahrstabilität, Lebensdauer, Bremseigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn sowie Verhalten bei winterlichen Bedingungen.

Hersteller weisen darauf hin, dass das Reifenlabel nicht als Ersatz für die vertieften Informationen gelten kann, die bspw. aus Tests von Fachzeitschriften hervorgehen.
So biete das Reifenlabel für Winterreifen bspw. nur eine eingeschränkte Aussagekraft, da Wintereigenschaften nicht abgebildet werden.

Von Automobilfachzeitschriften durchgeführte Reifentests bleiben weiterhin ein wichtiges Informationsmedium für Endverbraucher, da diese statt der auf dem Label gezeigten 3 Kriterien bis zu 11 weitere, sicherheitsrelevante Produkteigenschaften testen.

Im Internet finden Sie unter www.reifentest.com, die große internationale und unabhängige Verbraucherplattform für die Beurteilung von Reifen im normalen Straßenverkehr. Hier haben Autofahrer ihre Reifen im Alltag getestet und bewertet.


[Zurück]

Newsletter Anmeldung

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen ReifenDirekt.de-Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen mehr!

ReifenDirekt.de - ein Angebot der Delticom AG 12.12.2018 06:18